Dienstag, 1. November 2011

[Rezension] Vampir wegen dir

Eingestellt von Kate am 1.11.11
Reaktionen: 
Steckbrief:

Autor:Flynn Meaney
Seiten: 356
Preis: 14.99 Euro
Verlag: Egmont- INK







Inhalt:

Checkliste: Blasse Haut? Ja. Ungewöhnlich helle Augen? Ja. Schmächtiger Körper und grüblerisches Auftreten? Ja. Und ja. Übersinnliche Fähigkeiten? Nicht ganz. Der unscheinbare sechzehnjährige Finbar Frame ist in Sachen Mädchen ein absoluter Loser. Als er davon Wind bekommt, dass seine Mitschülerinnen total dem Vampirkult verfallen sind, beschließt er kurzerhand, Vampir zu werden - selbstverständlich ohne den Blutsauger-Part. Finbars Täuschung funktioniert besser als gedacht. Schon bald scharen sich unzählige Möchtegernfreundinnen um den geheimnisvollen Untoten. Aber als Finbar das Mädchen seiner Träume trifft, erkennt er, dass das Leben als Pseudo-Vampir ganz schön kompliziert ist.

Meinung:

Toll, einfach nur toll.
Ich bin noch ganz hin und weg von diesem Buch, denn es hat mich einfach immer zum Lachen gebracht. Demnächst werde ich auch einige Zitate on stellen, damit ihr versteht was ich meine.

Finbar fühlt sich , auch wegen seinem Namen, zum Loser verurteilt, während sein Zwillingsbruder Luke ein Highschoolkönig ist.
Er bekommt zufällig mir, dass die Mädchen total im Vampirfieber sind, und auch nur zufällig hat Finbar eine Sonnenallergier, blasse Haut, schmächtigen Körperbau und kalte Hände, deshalb beschließt er kurzerhand ein Vampir zu weden, natürlich ohne den Bluttrinken Teil.
Um dies erfolgreich zu machen, liest er übers Wochenende unzählige Vampirromane , einschließlich Twiligt und HoN.

Die Idee fand ich spitze, wirklich originell.
Und auch die Umsetzung, dh. Sprache, Humor und Gefühl waren genau richtig dosiert.
Ich kann gar nicht genug von diesem Buch schwärmen, wartet ich habe grad ein cooles Zitat gefunden.
Also Finbar wurde gerade beleidigt

Gab ich ihm eine passende Antwort? Setzte ich meinen Kopf und meine Wortgewandtheit ein , um die Mutter aller <<Deine Mutter>>-Witze zu erfinden?

Witzig oder?
Auf jeden Fall wenn man es so im Zusammenhang liest.

Die Charaktere waren auch allesamt gut beschreiben.
Ich habe gemein, dass Finbars Bruder, Luke ein Angeber sein würde, der auf ihm herumhackt aber das war ein nicht, ganz im Gegenteil, er war eigentlich richtig süß zu ihm.
D.h läd ihn zu allen Partys ein zu denen er eingeladen wurde und verhaut den Typen, der Finbar geschlagen hat.

Seine Eltern waren auch der Hammer, besonders die Mutter, aber das müsst ihr selbst lesen.
Die hat mich das ein oder andere Mal richtig zum Lachen gebracht.
Außerdem erfahren wir auch noch, wie die Eltern zusammengekommen sind und das war auch Uhrkomisch und romantisch.

Da wirgrad von Romantik sprechen, Finbar findet natürlich auch sein Mädchen.
Im Buch gibt es eigentlich einige mehrmals erwähnte Mädchen:

Celine: Seine französische Internetfreundin
Jenny: Quirrliche verrückte
Kate: Die Lesende Schönheit
Bibliothekarin:großbusige Kindheitsliebe

Interessant oder?

Das Ende hat mir auch gut gefallen.
Kein schrecklicher Cliffhanger ( Ich hasse so was), sondern ein einfache Ende mit ein wenig Witz, ja, so gefällt mir das.

Es gibt aber einen Krikitpunkt, der eigentlich keiner ist.
Also nur mal so, das Buch hat nichts melodramatisches und herzzerreißendes. Es gibt nicht die große Liebe, für die man sterben würde, oder ähnliches. Dieses Buch ist einfach zur Unterhaltung und hat auch eine Lebensweisheit, aber erwartet nichts was euch zum weinen bringt oder so.

Und noch kurz zum Cover, ich hör ja gleich auf.
Das Cover passt perfekt zum Buch und auch ohne Schutzumschlag sieht es fantastisch aus.
Der Junge auf dem Buch, ja genau so stelle ich mir Finbar vor.

Fazit:

Witzig, süß, LESEN!

♣♣♣♣♣

Vielen Dank an den Egomt INK Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionexemplars!

2 Kommentare:

thacMS on 1. November 2011 um 08:40 hat gesagt…

Super-Rezi! ;)
Das Cover ist schon lustig... ::DD
Mal sehen, wenn ich Zeit habe lese ich es!

Lovely Girl on 18. November 2011 um 11:36 hat gesagt…

Hey,

ich hab das Buch auch gelesen und bin genau deiner Meinung: Das Buch ist einfach toll^^

Du hast eine hilfreiche Rezension, für diejenigen, die das Buch noch nicht kennen :)

Kommentar veröffentlichen

...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos