Freitag, 18. November 2011

[Rezension] Die Insel der besonderen Kinder

Eingestellt von Kate am 18.11.11
Reaktionen: 
Steckbrief:

Autor: Ransom Riggs
Seiten: 417
Preis: 16,99 Euro
Verlag: PAN












Inhalt:

Die Insel. Die Kinder. Das Grauen. Bist Du bereit für dieses Abenteuer? Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt …

Autor

Ransom Riggs wuchs in einem kleinen Fischerdorf im südlichen Florida auf, einer Region, in der sich viele Amerikaner zur Ruhe setzen. Um nicht vor Langeweile zu sterben, begann er, in Musikbands zu spielen und mit seinen Freunden Filme zu drehen. Später studierte er in Ohio und Los Angeles Literatur und Filmproduktion. Ransom Riggs dreht heute Werbefilme für Firmen wie Absolut Vodka und Nissan und arbeitet als Drehbuchautor, Journalist und Fotograf. Mehr Informationen finden sich auf seiner Website: www.ransomriggs.com







Meinung:

viele von euch kennen dieses Buch wahrscheinlich schon, denn zurzeit ist es ja so ziemlich der Renner, und dann zurecht, wie ich jetzt sagen kann.
Lange Zeit habe ich mich nicht getraut dieses Buch zu lesen, weil viele behauptet haben, es sei gruselig und das mag ich nicht so...
Ja ca einer Woche, habe ich mich endlich entschlossen anzufangen und es war überhaupt nicht "gruselig" höchstens war die Stimmung in dem Buch etwas düster.

So fing ich also an und konnte fast nicht mehr aufhören...
Mich hat das Buch einfachgefesselt und es lag hauptsächlich an den vielen Fotos die darin waren. Jedes mal habe ich mich gefreut, wenn es wieder soweit war mir eines anzusehen.
Und die Bilder passen einfach exakt zum Text und somit hat man das Gefühl sich mitten im Geschehen zu befinden.

Das allerbeste war aber, als ich erfuhr, dass alle diese Fotos echt sind!
Nicht von Riggs gemacht sondern gesammelt!
Das war natürlich auch interessant zu wissen, dass die Fotos echt sind, aber vermutlich bearbeitet?
Ich weiß es nicht, aber auf jeden Fall ist es wirklich gelungen.
Ja, nicht nur die Bilder sondern auch das Cover ist einfach nur genial und passt zum Buch wie die Faust aufs Auge.

Natürlich will ich nicht die ganze Zeit von dem Design schwärmen, denn das ist bei einem Buch nur nebensächlich. Für mich zählt hauptsächlich der Inhalt und der war auch einfach genial.
Die Idee ist natürlich sehr originell und ich liebe außergewöhnliche Kräfte und alles drumherum.
Am Anfang schien alles normal zusein, doch nach und nach entwickelte sich etwas und prompt war Jakob, der Protagonist auch schon in einer anderen "Dimension".
Das ging wirklich schnell, dass ich gar nicht wusste wie mir geschah.

Das Buch hatte aber nicht nur Pluspunke, sondern auch einen kleinen winzigen Minuspunkt.
Ich fand einfach, dass die Handlung insgesamt so ..... kurz(?) war.
Vielleicht liegt es auch nur daran, aber mir kommt es so vor als wäre sie kurz gewesen.
Doch es kommt ja noch ne Fortsetzung ?
Denn das Buch endet ja noch nicht oder? Nein, es kann nicht enden...


Ach ja!
Bevor ich es vergesse.
Das Buch wird verfilmt!
Als ich das gelesen habe, wusste ich schon, dass es ein genialer Film wird, denn das Buch hat eindeutig Filmmaterial und ich kann es mir irgendwie so gut als Film vorstellen.

Fazit:

Geheimnisvoll, mystisch und originell
♣♣♣♣

1 Kommentare:

Butterfly on 19. November 2011 um 11:39 hat gesagt…

Ich fand das buch echt klasse!

hab da was für dich :-)

http://buecherwelten-butterfly.blogspot.com/2011/11/award-3.html

Kommentar veröffentlichen

...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos