Freitag, 30. September 2011

[Rezension] Kuss der Nacht

Eingestellt von Kate am 30.9.11
Reaktionen: 
4 Kommentare
Steckbrief:

Autor: Jeaniene Frost
Seiten: 365
Preis: 8,95 Euro
Nachfolger: Gefährtin der Dämmerung
Verlag: blanvalet
Leseprobe



Inhalt:
Ich jage im Auftrag der Regierung Untote.
Mein Exfreund Bones habe ich schon lange nicht mehr gesehen, schließlich ist er ein Vampir und damit eigentlich meine Beute.
Doch jetzt benötige ich seine Hilfe - Bones allerdings hat ganz eigene Pläne für mich...
(Buchrücken)

Meinung:
Das 2. Band der Forst Trilogie hat mir so gut wie der erste Teil gefallen.
Am Anfang sehr gut, in der Mitte etwas zäher und am Ende dann wieder gut.
Doch die Story hat sich grundlegend geändert. Im ersten Band sind es hauptsächlich Bones und Cat gewesen die in der Nacht in den Bars lungern, doch in diesem Band, geht Cat mit ihrer militärischen Einheit auf Vampirjagd.
Daran muss man sich erstmal gewöhnen, sodass es anfangs sehr interessant war zu sehen, wie Cat ihr Mannschaft trainiert etc.

Trotz des Teams, habe ich Bones wirklich vermisst, ihn und seine Wortwahl, die mir im ersten Band sehr ans Herz gewachsen ist, doch ich musst zum Glück nicht lange warten.
Bones kommt schon wieder im ersten Viertel wieder vor.
Ich hatte nämlich befürchtet ihn lange Zeit nicht mehr zu sehen ( wie bei new Moon).
Zu der Zeit aber, hatte Cat sich schon einen anderen Freund angelächelt, und einer ihrer Teammitglieder hat sich in sie verliebt,  sodass es ein wenig zu Spannungen kommt....

Vor allem war es interessant die neuen Charaktere kennenzulernen, da sie allesamt gut geschrieben wurden. Jeder mit seinen eigenen Macken und Eigenschaften.
Auch lernt man viele Hintergrundinformationen, die sehr wichtig sind, näheres will ich nicht erläutern...^^

Der Schreibstil war wieder fantastisch und einfallsreich.
Man kann eigentlich auf jeder Seite ein zitirwürdiges Zitat finden, was bemerkenswert ist, denn in dem Buch wimmelt es nur von Sarkasmus und Humor.
Doch auch das andere Extrem ist vorhanden: Mord und Todschlag.
Tja, wie es halt in einem guten Vampirbuch so sein sollte, blutig aber witzig^^

Das Ende war phänomenal.
In den letzten 10-15 Seiten wird etwas sehr ergreifendes, brutales und unerwartetes passieren, dass mich umgehauen hat.
Es wird glaube ich einmal angedeutet, aber kommen tut man nicht drauf.
Die Autorin hat mich wirklich sehr überrascht!


Fazit:

Donnerstag, 29. September 2011

Eingestellt von Kate am 29.9.11
Reaktionen: 
3 Kommentare
Hi,
euch ist warscheinlich aufgefallen, dass ich seit längerem nichts mehr poste, aber das Leben will es nicht
anders.
Oder besser gesagt, die Schule.
Zur zeit stehen die Jahrgangsstufen Tests an, die ich heute alle hinter mich gebracht habe!
(freu und gar nicht mal soooo übel gelaufen)
Hinzu kommt noch, dass ich mich in meinen beiden Instrumenten sehr anstrengen muss...
Ich kann es nicht fassen, aber ich hänge schon eine halbe Wocha an einem Buch und komm einfach nicht weiter!
Geht es euch auch so?
Ich jedenfalls bin wieder Fereinreif^^
Liebe Grüße
Kate

Sonntag, 25. September 2011

Panem Trailer?

Eingestellt von Kate am 25.9.11
Reaktionen: 
4 Kommentare

Ist das ein echter Trailer?
Also ich finde ihn gut gemacht^^

Gewinnspiele gefunden!

Eingestellt von Kate am 25.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Zu gewinnen gibt es das Buch " Die Rebellin" von Tridi Canvan + ein Herz + Überaschung!
Wenn sich das nicht gut anhört weiß ich auch nicht^^
schaut einfach vorbei hier!






Und noch eins!
da könnt ihr euch  eins von drei aussuchen.
mehr Infos hier!!!

Samstag, 24. September 2011

[Rezension] Blutrote Küsse

Eingestellt von Kate am 24.9.11
Reaktionen: 
8 Kommentare
Steckbrief:

Autor: Jeaniene Frost
Seiten:416
Sprache:Deutsch
Preis:7,95
Fortsetzung:Kuss der Nacht
Verlag: blanvalet
Leseprobe






Inhalt:

Da war er, der Pakt mit dem Teufel. Der Vampir schaute mich verführerisch und bedrohlich zugleich an. Wenn ich sein Angebot ablehnte, wäre für ihn Happy Hour und ich der Drink.
Wenn ich zustimmte, würde ich jedoch ein Bündnis mit dem absolut Bösen eingehen...
(Rückentext)


Meinung:

Das Buch hat mir insgesamt recht gut gefallen. Es hatte so seine Macken, aber die waren nicht unverzeihlich.

Zum einen fand ich Bones am Anfang ein wenig zu sarkastisch, sodass es schon gespielt wirkte, doch mit der Zeit habe ich mich entweder daran gewöhnt, oder es hat abgelassen.
Der zweite große Kritikpunkt meinerseits wäre, dass der Mittelteil und das Ende im Vergleich zum Anfang ziemlich schleppend voranging. Vielleicht ging es nur mir so, doch ich musste mich da manchmal durchkämpfen.

Die Positiven Aspekte überwiegen jedoch total.
Die ersten 100 Seiten haben mich umgehauen. Alles ging so schnell und war so gut geschrieben, dass ich es gar nicht gemerkt habe, wie weit ich schon gekommen war.
Immer gab es etwas für Cat & Bones  zu tun und es war immer spannend.
Die Beziehung der beiden ist erst etwas kritisch, da Cat Vampire hasst, doch später (ca. Seite 150)
kommen sie sich näher.

Ich hatte schon meine Bedenken, da jeder gesagt hat, dass Buch sei etwas "Freizügig" geschrieben, aber es ging eigentlich. An ungefähr drei Stellen war es ein wenig .... aber die kann man wenn man will auch überspringen, trotzdem würde ich es erst ab 14 oder 15 empfehlen, da es auch eine etwas gewaltsame Szene gibt.

Das Buch ist insgesamt gut geschrieben und man kommt auch an einigen Stellen zum Lachen, da Cat und auch Bones richtiges Charisma und auch eine Menge Humor besitzen.
Ich denke, die Autorin hat sich sehr viel Mühe gegeben um diese beiden Charaktere zu entwickeln und es ist ihr auch richtig gut gelungen.
Bloß mit einer Sache konnte ich mich nicht anfreunden. Angeblich sollte Bones fast weiße Haare haben, seine Augenbrauen jedoch seinen dunkel...
Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, aber wem es gefällt ;)

Das Buch besitzt auch eine Besonderheit: Es hat runde Ecken!
Das hat mir sehr gut gefallen und so kann es auch keine Eselsohren mehr geben^^
Eine schlaue Idee, die sich andere auch mal abschauen könnten, denn es sieht außerdem noch spitze aus!

Fazit:



Silberner Stern

Mittwoch, 21. September 2011

Noch ein Gewinnspiel?!

Eingestellt von Kate am 21.9.11
Reaktionen: 
1 Kommentare
kann es sein, dass es zurzeit davon wimmelt?
Also mich freut es umso mehr!
Ihr könnt das phänomenale Buch: Ugly gewinnen!
Infos hier!

[News] Neu im Regal

Eingestellt von Kate am 21.9.11
Reaktionen: 
1 Kommentare
Von der Bücherei bekommen:


Midnight Hunterss 1-4




Forbidden

[Rezension] Der Mädchenmaler

Eingestellt von Kate am 21.9.11
Reaktionen: 
2 Kommentare
Steckbrief:

Autor: Monika Feth
Seiten: 383
Sprache: Deutsch
Preis:7,90 Euro
Vorgänger: Der Erdbeerpflücker
Nachfolger: Der Scherbensammler
Verlag: cbt
Leseprobe







Inhalt:

 An die Freundin ihres neuen Mitbewohners, Ilka, kommen Jette und Merle nicht wirklich heran. Dann verschwindet sie plötzlich spurlos.
Die Polizei tappt im Dunkeln.
Jette beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln-
und kommt bald einem dunklen Kapitel in Ilkas Vergangenheit auf die Spur.
(Rückentext)

Meinung:

Es gibt eigentlich nur einen einzigen negativen Punkt in diesem Buch, das Ende.
Für mich kam der Schluss zu abrupt, da ich gern noch genauer gelesen hätte wie alles vor sich ging.
Ich hab nochmal nachgesehen, in den letzten 2-3 Seiten, wird sie befreit und dann Happy End.

Ok, jetzt aber zum guten Teil.
Da ich den ersten Teil nicht gelesen habe, und somit die Charaktere noch nicht kannte, viel es mir am Anfang schwer den Sichtwechsel nachzuvollziehen. Aber nach den ersten zwei Kapiteln fand ich den am Anfang ungewohnten Sichtwechsel einfach nur toll.
Man lernt alle Personen genauer kennen und schließt sie alle ins Herz.
Ja, alle, sogar den "Bösen".
Der Wechsel bietet einem auch die Chance, weiterzudenken als die Hauptperson Jette( Ich Erzählerin), da man die Ermittlungen der anderen auch kennt, so ist es ein Spaß herauszufinden, wie Jette auf die richtige Spur kommt, die man selbst schon kennt.

Wie ich obern schon erwähnt habe, fand ich alle Charaktere spitze.
Ich fand sie allesamt glaubwürdig, weil die Autorin auch jede tat logisch erklärt hat, sodass man der Story einfach Folgen kann, was bei einem Thriller/Krimi besonderst wichtig ist.
Ich kann es nicht glauben, aber ich fand sogar den Bösen Charakter, Ruben; toll!
Ich kann seine Taten nachvollziehen und er tut mir sehr leid, für alles was er durchstehen musste.
Leider erfährt man nichts genaueres mehr über ihn, aber vielleicht kommt er ja in den nächsten Bänden noch vor!
Mein allerliebster Charakrter war jedoch jemand anderes. Eigentlich nur eine Nabenperson, dessen Namen man vermutlich zuerst vergisst, Judith.
Sie ist sozusagen Rubens Managerin und Haushälterin zugleich, was ein Full-Time-Job ist.
Sie kümmert sich rührend um Ruben und sie ist die einzige Person, der Ruben vertraut.

Ein weiterer sehr positiver Aspekt war der Schreibstil.
Er war so fesselnd, dass ich meine Augen an jedem einzelnen Wort geklebt haben.
Normalerweise, wenn ich um Mitternacht noch ein Buch lese, "scanne" ich die letzten Seiten nur noch, doch das war mir bei diesem Buch nicht möglich.
Bis zum letztem Buchstaben habe ich es gelesen.

Als letztes möchte ich hier das Cover erwähnen.
Es hätte gar nicht passender sein können.
Der Titel passt wie kein anderer Titel zu einem Buch und auch das Design ist wie geschaffen für es.
Der Verlag kann wirklich stolz auf sich sein, und die Autorin sowieso!

Fazit:



Goldener Stern!

Wundertüte Gewinnspiel!

Eingestellt von Kate am 21.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Bin heute auf ein Gewinnspiel gestoßen, bei der man eine Überraschung bekommt:



Mehr Infos hier!

Montag, 19. September 2011

[News] Neu im Regal

Eingestellt von Kate am 19.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Heute ist endlich angekommen:

Kann es kaum erwarten, muss aber mal endlich mit Mädchenmaler weitermachen!
Naja, was soll man tun, die Schule kommt leider an erster Stelle...

Samstag, 17. September 2011

Gewinnspiel bei Subabbau

Eingestellt von Kate am 17.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Endlich das Gewinnspiel ist da!
Ihr könnt euch eins von 4 suuuuuper Büchern aussuchen!
Nach dem Lose-Prinzip
mehr Infos: hier!

[News] Facebook Seite

Eingestellt von Kate am 17.9.11
Reaktionen: 
1 Kommentare
Mich gibt es jetzt auch auf facebook!
Würde mich sehr über likes freuen^^
Hier zur Seite

[Zitate] Firelight

Eingestellt von Kate am 17.9.11
Reaktionen: 
2 Kommentare
Auf einmal scheint die ganze Welt still zu stehen.
Mein Herz krampft sich in meiner rauchschwarzen Brust zusammen.
Orientierungslos sehen sich alle um und suchen nach der Ursache.
Alle außer mir.

"Du hast deinen Bus verpasst."
"Sieht ganz so aus." Ein Weile starren wir uns an, bevor ich endlich frage, was mir schon die ganze Zeit auf der Zunge brennt: "Warum bist du hier?"
Seine Brust hebt sich, als er tief einatmet. "Ich habs satt."
"Was denn?"
"Ich lass nicht zu, dass du mich schneidest."

Freitag, 16. September 2011

Neues Design

Eingestellt von Kate am 16.9.11
Reaktionen: 
2 Kommentare
Die von euch, die von Anfang an bei mir Leser waren, wissen vielleicht, dass das jetzt mein 3. Design ist.
Und ich habe diesen Blog noch nicht mal einen Monat O.o.
Ich weiß nicht warum, aber ich mache gerne neue Designs^^
Wollt euch nur mal fragen wie es euch gefällt, oder ob ich ein anderes machen soll^^

Donnerstag, 15. September 2011

[Rezension] Firelight

Eingestellt von Kate am 15.9.11
Reaktionen: 
4 Kommentare
Steckbrief:

Autor: Sophie Jordan
Seiten: 376
Preis: 17,95 Euro
Orinaltitel: Firelight
Fortsetzung: Vanish
Leseprobe












Inhalt:

Jacinda ist ein Draki, ein Nachfahre der Drachen.
In ihrem Rudel ist sie etwas ganz besonderes, nämlich der einzige Feuerspeier seit Generationen!
Und so wird sie auch behandelt, eher wie ein Besitz als eine Persöhnlichkeit.
Deshalb beschließt ihre Mutter mit ihr und ihrer Zwillingsschwester zu fliehen, in die Wüste.
Dort kann sich ein Draki nicht wohlfühlen, denn sie sind auf die Natur angewiesen. Müssen das Gras und die Erde spühren um sich zu heilen und ganz zu fühlen, doch das geht in der Wüste nicht.
Und zu allem Über, begegnet sie in der Schule auch noch Will, einen Drachenjäger, doch nicht irgendeinen. Er ist es, der sie am Leben gelassen hat. Kann sie ihm widerstehen?

Meinung:

Ich persöhnlich fand es nicht so gut, wie alle behaupten. Es war nicht schlecht, doch eins hat mich wirklich genervt:
Zuerst ist sie hin und weg von Will, dann redet sie sich ein, dass sie ihm vernbleiben muss, doch siehst sie ihn das nächste mal, ist sie wieder Hals über Kopf verliebt.
Daraufhin will sie nichts mer von ihm wissen, weil er gefählich ist, aber als er sie küsst ist sie wieder Feuer und Flamme usw.....
Das geht fast das ganze Buch über so und das fand ich echt schrecklich und das machte sie unsympatisch und an manchen Stellen auch ein wenig unlogisch.

Die Idee war eigentlich ganz gut mit den Drachen und den Fähigkeiten, aber ich hätte gern noch mehr gewusst. Ich weiß nicht ob ich es überlesen habe, aber was nochmal ist ein Onyx?
Eigentlich habe mir alle Charaktere sehr gut gefallen, da sie verständlich und gut geschrieben wurden, bloß die Hauptperson mochte ich nicht. Doch DAS ist immer sehr wichtig für mich.

Der Schreibstil war flüssig und verständlich, das hat mir sehr gut gefallen.


Fazit:


bronzener Stern


Dienstag, 13. September 2011

[Zitate] Julia

Eingestellt von Kate am 13.9.11
Reaktionen: 
3 Kommentare
Selbst jetzt, mit fünfundzwanzig, geriet ich bei Gesprächen it Fremden noch immer ins Stocken und wand mich dann verlegen, in der verzweifelten Hoffnung, jemand möge mich unterbrechen, ehe ich für meinen Satz ein Verb finden musste.

Welche Sorte Frau erklärt sich mit einem Blind Date auf einem hohen Turm einverstanden?
Und welcher Typ Mann verbringt seine Nächte mit dem Helm auf dem Kopf, dessen Visier er stets heruntergeklappt lässt, und kommunuziert mit den Leuten durch Tennisbälle?

Montag, 12. September 2011

Gewinnspiel gefunden!

Eingestellt von Kate am 12.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Mehr infos hier!

[Rezension] Julia

Eingestellt von Kate am 12.9.11
Reaktionen: 
1 Kommentare
Steckbrief:

Autor: Anna Fortier
Seiten:638
Preis: 19,95 Euro








Inhalt:

Julia musste gerade erfahren, dass ihre Großtante, die sie und ihre Zwilligsschwester großgezogen hatte, gestorben war.
Wäre das schon nicht schlimm genug, vererbte sie auch noch das ganze Vermögen an ihre Schwester Janice, sodass sie lehr ausging, bisauf einen Brief.
In diesem Brief bat ihre Tante sie, nach Italien zu reisen und auf Schatzsuche zu gehen.
Nach Italien, dem Ort, den ihre Großtente Rose als den gefährlichsten Ort der Welt ansah und an dem sie geboren wurde.
Dorthin zurückgekehrt findet sie die Wahrheit.
Wahrheit über sich selbt, über den Tod ihrer Eltern und über die Geschichte Romeo&Julia.

Meinung:

Ich habe mich wahnsinnig auf dieses Buch gefreut und es war gut...
Gut, aber nicht atemberaubend oder ähnliches.
Siena wird sehr genau beschreiben, was ich an manchen Stellen gut und an anderen weniger spannend fand. auch muss ich euch verraten, dass in diesem Buch zwei Geschichte erzählt werden, die sich Kapitelweise abwechseln, was ich total blöd fand.
Ein Kapitel dreht sich um Julia in der Gegenwart und ihren eigenen Romeo und das nächste Kapitel um die Julia und den Romeo sechshundert Jahre früher.
Weil ich unbedingt wissen wollte wie es in der Gegenwart weiterging habe ich die Kapiteln die sich im 14.Jhd abspielten größtenteils überflogen.
Trotzdem ist es ein lesenswertes Buch bei dem ein zwei große Überraschungen den Leser verwundern werden!

Charaktere:

Julia Jacobs hat mir von Anfang an gefallen. Sie ist ein schüchterndes Mädchen, das immer unter ihrer schönen und erfolgreichen Schwester gelitten hatte.
So ist sie zu einem typischen Mauerblömchen geworden.
Doch in Italien verändert sie sich, denn nun ist sie von ihrer Schwester getrennt.
Sie wird mutiger und scheut nicht davor dem "bösen Romeo" verbal die Stirn zu bieten.

Janice, Julias Schwester habe ich gehasst.
Sie war die egoistischte Person von der ich je gelesen habe. Immer hat sie versucht Julia das Leben zur Hölle zu machen, weil ihr das Freude bereitete.
Später jedoch zeigt sich, dass sie sich dochsehr um ihre Schwester kümmerte, wenn auch nur auf ihre Art.

Zu den anderen Charakteren möchte ich nicht viel sagen, denn dann müsste ich sehr viele Spoiler- Warnungen setzten.
Einen kleinen Tipp gebe ich euch:
SPOILER!
2 Leute (männlich) haben eine Doppelidentität
SPOILER ENDE!


Fazit:

silberner Stern

Sonntag, 11. September 2011

DANKE!

Eingestellt von Kate am 11.9.11
Reaktionen: 
3 Kommentare
Hab grad in meinen Statistiken geschaut und schon:

627 Klicks und 11 Leser!!!!

Ihr seit die besten!

Hätte nicht gedacht, dass ich schon in weniger als einem Monat über 10 Leser bekomme :)

Werde mir alle Mühe geben euch weiterhin zu entertainen^^

Und natürlich hoffe ich auch, dass sich noch andere zu uns gesellen werden

Zum Schluss nochmal
DANKE!!

Samstag, 10. September 2011

Vanish (Firelight)

Eingestellt von Kate am 10.9.11
Reaktionen: 
3 Kommentare
Das Cover des 2. Teils der Drachentriologie!
Einfach fantastisch!
Steckbrief:

Autor: Sophie Jordan
Seiten: 304
Erscheinungsdatum: 6. September 2011
Sprache: Englisch
Preis: 12,80 Euro







Inhalt:


An Impossible Romance.
Bitter Rivalries.
Deadly Choices.
To save the life of the boy she loves, Jacinda did the unthinkable: She betrayed the most closely guarded secret of her kind. Now she must return to the protection of her pride knowing she might never see Will again—and worse, that because his mind has been shaded, Will’s memories of that fateful night and why she had to flee are gone.
Back home, Jacinda is greeted with hostility and must work to prove her loyalty for both her sake and her family’s. Among the few who will even talk to her are Cassian, the pride’s heir apparent who has always wanted her, and her sister, Tamra, who has been forever changed by a twist of fate. Jacinda knows that she should forget Will and move on—that if he managed to remember and keep his promise to find her, it would only endanger them both. Yet she clings to the hope that someday they will be together again. When the chance arrives to follow her heart, will she risk everything for love?
In bestselling author Sophie Jordan’s dramatic follow-up to Firelight, forbidden love burns brighter than ever.
(Amazon)

Happy Day

Eingestellt von Kate am 10.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Heute in der Bücherei für mich angekommen :



Bei Thalia gekauft:



Und ich habe eine Gitarre bekommen! Kann es kaum abwarten auf meinen ersten Gitarrenunterricht!


Hoff ihr habt auch alle einen schönen Tag!

Donnerstag, 8. September 2011

[Rezension] Midnight Sun

Eingestellt von Kate am 8.9.11
Reaktionen: 
8 Kommentare
Steckbrief:

Autor: Stephanie Meyer
Seiten: 264
Preis: /


Ps: Wer die 12 Kapitel haben möchte, ich habe eine Fanübersetzung, einfach unter dem Post ein Kommentar hinterlassen mit der e-mail adresse!


Inhalt:

Bis(s) zum Morgengrauen in Edwards Sicht, mehr brauche ich wohl nicht mehr zu sagen^^
oder doch:
80 Jahre lang lebte der Vampir Edward Cullen alleine. Zwar hatte er eine Vampirfamilie, die er wirklich liebte, doch eine Partnerin blieb ihm verwert.
Alle seine "Geschwister" hatten ihre Gefährten schon längst gefunden und obwohl er es nicht zugeben mag, war er eifersüchtig.
Das Schicksal jedoch wollte ih mit Belle, einem Menschenmädchen zusammenbringen.
Die Zukunft besteht deshalb aus zwei Versionen:
  • Bella tot
  • Bella als Vampir
Keine der beiden Versionen wollte Edwarsd riskieren, also versucht er sie am Leben zu erhalten und trotzdem mit ihr zu sein. Schafft er das?

Meinung:

Ich finde es wirklich schade, dass Stephanie Meyer nicht mehr weiterschreiben will an dieser tollen Geschichte.
Ich habe anfangs gedacht, es lohne sich nicht wirklich es zu lesen, da ich die Handlung ja schon kenne, aber ich habe mich gewaltig geirrt.
Zwar bleiben die Dialoge die gleichen aber die Gedanken hinter Edwards Worte sind uns jetzt klar.
Auch gibt es neue Szenen, wie Edwards aufenthalt in Denali, als er vor Bella flüchtete oder seine Nächte bei ihr, als er ihr beim Schlafen zusah.
Das interessanteste jedoch fand ich war, dass man in den Kopf einen Gedankenlesers schlüpfte und dadurch auch die anderen Charaktere mehr kennenlernen konnte.
Ich jedenfalls habe dadurch sehr viel Gefallen an Angela Weber gefunden...
Also es lohnt sich wirklich und ist kostenlos!

Charaktere:

Ich denke alle kennen die Charaktere gut genug, deshalb werde ich hier nur mehr auf Edward eingehen.
Durch dieses Buch sehe ich einen neuen Edward. Früher war er einfac der perfekte Gentelman für mich, doch es steckt weitaus mehr dahinter. Man konnte durchaus aus den früheren Büchern sagen, dass es Humor hatte, doch nun bin ich mir darüber 100% sicher.
Auch erfahren wir die Seite des "verliebten Teenagers", was sehr süß ist.


Fazit:

[Rezension] Für immer Vielleicht

Eingestellt von Kate am 8.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Steckbrief:
Autor: Cecilia Ahern
Seiten: 448
Preis: 8,95 Euro














Inhalt:

Rosie und Alex waren schon immer die besten Freunde und immer für einander da.
Sogar als Alex von Dublin nach Boston umgezogen war, hielten sie ihren Kontakt, doch sollten sie immer beste Frende bleiben?
Viele Jahre und Schicksalsschläge später finden sie ihre Antwort.

Meinung:

Ich habe es ja als Hörbuch angehört, also war ich von der Erzählweise sehr erschreckt, denn Cecilia Aher schreibt in diesem Text nicht einen normalen Prosatext, sondern erzählt die Geschichte nur durch e-Mails, Zettelchen oder Chats.
Vielleicht denkt man jetzt, dass die Gefühle der Personen dadurch niht gut rüberkommt, aber es geht, auf wunderbare Weise!
Die Story ich herrlich kitschig und lustig, so wie viele von ihren Büchern.
Wem "PS ich liebe dich" gefallen hat wird auch dieses Buch lieben!

Charaktere:

Vielleicht liegt es daran, dass ich das Buch nicht in der Hand gehalten habe, doch ich fand die Charaktere ein wenig durchsichtig. Sie waren meiner Meinung nach eine richtige Persöhnlichkeiten und ich hatte nie den Gedanken: "Ja, das ist mal wieder typisch Rosie!".
Doch eine Person habe ich richtig ins Herz geschlossen, Ruby. Sie ist die beste Freundin von Rosie und super lustig.;)

Fazit:

Mittwoch, 7. September 2011

Midnight Sun- Deutsch

Eingestellt von Kate am 7.9.11
Reaktionen: 
3 Kommentare
Habe leider nur das erste Kapitel gefunden.
Hoffe es gefällt euch.

Midnight Sun.pdf.ger


Ich habe auch die 12 englischen Kapitel auf Deutsch als Datei. (von Fans übersetzt)
Wer die will mir einfach nur einen Kommentar oder so schreiben.

Midnight Sun

Eingestellt von Kate am 7.9.11
Reaktionen: 
4 Kommentare
Manche von euch wissen es vielleicht noch nicht, aber Stephanie Meyer hat Bis(s) zum Morgengrauen auch aus Edwards Sicht geschrieben.
Es ist ca das halbe Buch und auf Englisch

Hier ist der Link:
Midnight Sun.pdf.

[Zitate] Alice und ich

Eingestellt von Kate am 7.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Ach mein Lieber, ich bin es leid, Alice im Wunderland zu sein. Klingt das undenkbar?
Gewiss. Aber ich bin es wirklich leid.

Mögen uns allen Glück bescheiden sein, mögen wir es alle verdient haben.

"Wir sind schließlich... wir sind schließlich... es ist einfach nicht mehr nötig."
"Wir sind schließlich nicht mehr befreundet. Ist es das, was sie sagen wollen, Alice?"

Meine Augen wurden rot; wund von der Anstreungung, mein Gesicht abzusuchen- ich forschte darin nach dem Guten, von dem ich sehnlichst hoffte, dass Leo es noch immer darin fand.Doch sosehr ich mich auch mühte, ich konnte es nicht mehr entdecken.

Achzig Jahre lang war ich, zu je einer anderen Zeit, Zigeunermädchen, Muse, Geliebte, Mutter, Ehefrau. Aber für einen Mann, und für die ganze Welt werde ich immer ein siebenjähriges Mädchen namens Alice bleiben.

Alice war ich, Alice bin ich.
Alice werde ich sein.

Dienstag, 6. September 2011

[Rezension] Alice und ich

Eingestellt von Kate am 6.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Steckbrief:

Autor: Melanie Benjamin
Seiten: 368
Preis: 19.95 Euro













Inhalt:

Alice Lidell lebt mit ihren zwei Schwestern in Oxford unter einer sehr strengen Mutter.
Ein guter Freund der drei Geschwister ist der Mathematikprofessor Mr. Douglas (Lewis Caroll), der ihen oft auf ihren Ausflügen Geschichten erzählt. Eines Tages erzählt er ihnen die Geschichte von "Alice im Wunderland", worauf Alice ihn bat, sie aufzuschreiben.
Ein Jahr später, Alice ist elf und Mr. Douglas 31, ereignet sich etwas, des ihre Beziehung zerstört und sie auf immer verfolgen wird.
Als junge Frau verliebt sie sich in den Prinzen Leopold, doch die Beziehung bricht.
Jahre später ist Alice verheiratet und hat drei Söhne, doch versucht nicht mit dem Buch "Alice im Wunderland" in Verbindung gebracht zu werden.

Meinung:

UNBEDINGT LESEN
Als ich deises Buch in der Bücherei gesehen habe, dachte ich "Nehms einfach mal mit"
Ich hatte nicht mal den Klapptext gelesen und war umsomehr überrascht, dass es sich um eine Biografie handelte eingepackt in einen Roman.
Meine Erwartungen waren sehr niedrig, deshalb hat mich dieses Buch warscheinlich so umgehauen.
Man kann das Buch in drei Abschnitte teilen :
Kindheit
Jugend
Erwachsen
Ich kann gar nicht sagen was an dem Buch so toll war, denn es war alles toll.
Der Schreibstil und wie man die Gefühle von Alice beschrieben hat, die einzelnen Charaktere und natürlich die Handlung.
Am beeindruckensten ist jedoch, dass sich die Geschichte genau so abgespielt haben könnte, denn fast alle Fakten stimmen. Die Berufung des Vaters, die Freundschaft mit Mr. Douglas, Die Namen ihrer Söhne, einfach alles.
Es wurden sogar 3 Fotos von der wahren Alice Lidell angedruckt. (Fantastisch!)
Ach ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich im letzten drittel fast ausschließlich geweint habe und eine Tempo Packung verbraucht habe...^^

Charaktere:

Wie schon erwähnt, waren die Charaktere allesamt toll!

Alice ist eine eher praktisch veranlagte und intelligente Person. Das merkt man besonders an ihrer Kindheit, wie sie da schon versucht hatte so viel wie möglich in sich aufzunehmen, bis auf den Unterrichtsstoff..;)
Sie ist auch eher das s"schwarze Schaf" unter den drei Lidell Prinzessinen, denn sie wird immer schmutzig und spielt gerne im Gras.
Alice ist die mittlere der Schwestern.

Ihr Schwester Ina hinterfragt immer alles und ist auch eine sehr genaue Beobachterin jedoch ein wenig im schlechten Sinn.
Man kann schon früh sehen, dass sie etwas heimtückishces hat, doch nach außen hin wirkt sie perfekt, da sie hübsch und klug erscheint.
Sie ist die Älteste.

Edith ist die typische kleine Schwester finde ich.
Sie wird im Buch leicht zerstreut und herzlich beschrieben.
Im egensatz zu Ina ist sie stets für Alice da und die beiden unterstützen sich in Herzensangelegenheiten.

Mr. Douglas, der Freund der Mädchen; ist neben seinem Job als Professor auch Fotograph. Von ihm stammen die Bilder die im Buch sind. Er ist sejr liebenswürdig, denn er stottert immer , wenn er aufgeregt ist besonders, doch er würde alles für Alice tun. Die Beziehung der beiden wird sehr süß beschrieben, obwohl der Altersunterschied von immerhin 20 Jahren etwas erheblich(?) ist.

Es gäbe noch so viele Charaktere ( Mutter, Vater, Prinz Leopold, Ihre drei Söhne)
doch das wird ein wenig viel werden^^
Kann euch nur sagen, dass jeder Charakter einzigartig und glaubwürdig ist!

Fazit:

Montag, 5. September 2011

Alice und ich- Kurzansage

Eingestellt von Kate am 5.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Also ich muss über das Buch mal eins loswerden, obwohl ich es noch nicht durchgelesen habe.
Eigentlich hatte ich einen Fantasyroman erwartet, der über die Alte Alice im Wunderland handelt, doch es stellt sich heraus, dass dieses Buch eine Art Biographie ist, in der die Alte Alice über ihr Leben erzählt...
Soetwas habe ich noch nie gelesen, aber es scheint bis jetzt ganz gut zu sein, obwohl ich irgendwie befürchte, dass ein Pädophieler in diesem Buch ist...
Ich hoffe mal nicht!
Mir ist grad aufgefallen, dass es eins dr wenigen nicht Fantasyromane ist, das ich jemals gelesen habe...
Werde die Rezision warscheinlich morgen oder spätestens Übermorgen hier reinstellen.
Eins noch: Das Cover ist doch Traumhaft, oder?

Samstag, 3. September 2011

[Zitate] Zwei und dieselbe

Eingestellt von Kate am 3.9.11
Reaktionen: 
5 Kommentare
Vater sagt, das wird schon wieder. "Die Zeit heilt alle Wunden" .
Ich sage ihm nicht, dass ich nicht weiß was "Zeit" ist.

Nahe am Knochen schmeckt das Leben am süßesten.

"Jeder muss irgendwann sterben", sage ich.
"Jetzt nicht mehr", sagt er.

Freitag, 2. September 2011

[Zitate] Zwei und dieselbe

Eingestellt von Kate am 2.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
Steckbrief:

Autor: Mary.E.Pearson
Seiten: 333
Preis: 7,99 Euro








Inhalt:
Die 17-jährige Jenna Fox erwacht nach einem Jahr aus dem Koma.
Seitdem leidet sie unter schwerem Gedächtinisverlust. Dazu kommt noch, dass sie mit ihren Eltern von Boston in ein abgelegendes Dorf umgezogen ist, sodass sie sich nicht anhand der Umgebung an etwas erinnern kann. Natürlich stellt sie sich fragen:
Warum sind wir umgezogen?
Warum fragt keine Freundin nach mir?
Wie ist der Unfall passiert?
Warum hasst meine Oma mich?
Stück für Stück erlangt sie ihre Erinnerungen zurück. Vergessene Wörter fallen ihr wieder ein und auch an Teile iher Vergangenheit erinnert sie sich.
Doch warum kann sie sich an ihre Taufe erinnern, bei der sie erst 2 Wochen alt war, abernicht an den Unfall?
Alles scheint besser zu werden, als sie Ethan kennernlernt, der mit ihr auf die gleiche Schule geht.
Auch eine Freundin findet sie dort, Ally.
Die Hihghschool auf die sie geht hat nur eine Hand voll Schüler, so wie ich das verstanden habe und jeder hat einen besonderen Grund warum er oder sie auf diese Schule geht...
Mit ihrer Vergangeit entdeckt sie auch die Wahrheit.
Doch auf diese Wahrheit hätte sie ruhig verzichten können.

Meinung:
Da die Hauptperson sich am Anfang der Geschichte an nichts erinnert, fällt es dem Leser leicht der Handlung zu folgen, denn es gibt nicht schon hundert Personen die auf einen zugestürmt kommen und die man schon kennen muss.
Das Buch hat mehrere kleine und auch schokierende Höhepunkte, sodass es nie langweilig werden kann.
Für mich war die Atmosphäre in diesem Buch eher dunkel und geheimnissvoll, was  der Geschichte nur zugute kommt. Auch sollte ich hier vielleicht erwähnen, dass das Buch in mehrere kleinere Kapitel eingeteilt ist.
In den kürzeren Kapiteln, werden sozusagen Jennas Gedanken näher beschrieben und wenn man genau aufpasst, kann man die Wahrheit schon ein wenig erraten.^^

Charaktere:
Jenna ist vorlaut, sagt immer das was sie will aber auch intelligent. Meiner Meinung nach, wirkte sie am Anfang ein wenig kalt, aber das kann man ihr ja nicht verübeln.

Über ihre Eltern kann man eigentlich auch nicht viel sagen außer, dass die beiden Jenna vergötterten, da sie ihr einziges Kind ist, sie nenn en sie ihr "Wunderkind".

Lily, Jennas Oma ist da schon ein wenig interessanter. Wie oben schon erwähnt scheint sie Jenna nicht sonderlich zu mögen, doch im Laufe der Zeit findes Jenna heraus, dass ihre Oma sie früher sehr geliebt hatte, doch warum hat sich das verändert?

Über ihre Mitschüler will ich hier nicht viel sagen, da ihr dass schon selbst herausfinden müsst^^

Insgesammt finde ich, dass man die Charaktere, besonders ihre Mitschüler, noch näher beschreiben sollte. Das wäre sicherlich sehr interessant gewesen...

Fazit:

Donnerstag, 1. September 2011

[Zitate] Drei Wünsche hast du frei

Eingestellt von Kate am 1.9.11
Reaktionen: 
0 Kommentare
 (ohne Zusammenhänge vielleicht weiniger lustig):

(Jinn beim versuch sich nicht zu verlieben )

Think of all the things wrong with humans. The aging. That party. The way they are always answering their phones. Microwave food. Dogs in shirts.
The way Viola laughs differently around you...
No stop. Dogs in shirts.

(Jinn über seine Zukunft)

They probably won`t even bind me to a lamp or bottle. I´ll be the Genie of the Toilet Bowl Brush when the Ancients are trough.


...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos