Donnerstag, 20. Oktober 2011

[Rezension] Unter dem Vampirmond- Verführung

Eingestellt von Kate am 20.10.11
Reaktionen: 
Steckbrief:

Autor: Amanda Hocking
Seiten:302
Preis: 12,99 Euro
Nachfolger: Unter dem Vampirmond- Schicksal
Verlag:cbt
Leseprobe



Inhalt:

Alice glaubt, endlich die perfekte Balance zwischen ihrem normalen Leben und dem Leben mit Vampiren gefunden zu haben. Dach als Peter zurückkehrt, fordert das Schicksal unerbittlich Alice` Entscheidung:
Jack oder Peter? Jack liebt sie, doch Peter hat nach einem Gesetz, so alt wie die Welt, unbedingten Anspruch auf Alice. Ihre Entscheidung hat Folgen, die sie sich niemals hätte träumen lassen...

Meinung:

Hier ist nun der zweite Teil, der Vampir- Reihe von Amanda Hocking.
Leider muss ich hier erstmal festlegen, dass das Buch fantastisch war!!!!
Warum leider? Das ligt daran, dass ich jetzt auf den nächsten Band warten muss und ich hasse es zu warten.
Aber jetzt zur Rezension zurück.

In den ersten 20 Seiten passiert eigentlich schon ein richtiger Höhepunkt, den ich überhaupt nicht erwartet hatte. ALso hat es die Autorin schon wieder geschafft gleich am Anfang den Leser in ihrn Bann zu ziehen, denn wegen diesem Vorfall kann es nur noch spannend werden.
Leider musste ich feststellen, dass Peter nicht da war...

Wie ihr vielleicht aus meiner früheren Rezension wisst, war ich eigentlich eher Team- Peter, obwohl ich Jack auch ganz toll finde.
Und das hat sich in diesem Band noch verstärkt, da man hier sher viel mehr über Jack erfuhr und die Beziehung von Alice & Jack vertieft wurde.
Diese Beziehung finde ich einfach in jeder Hinsicht zuckersüß.

Jede Sekunde habe ich gehofft, dass Peter zurückkommt, doch ich wurde fasst bis zum Ende hin enttäuscht, denn er kam einfach nicht.
Ehrlich gesagt, habe ich schon zu viel von diesem Buch erwartet, da der erste Band und der Anfang so phänomenal waren, dass ich den Mittelteil ein wenig langweilig fand, doch gerade als es mir zu viel wurde, tauchte Peter ja doch noch auf, aber zum schlechtesten Augenblick ÜBERHAUPT.
Es ist richtig scher nicht mit Spoilern um mich herzuwerfen, aber ich versuche es.
Also wäre Peter ein paar Tage früher gekommen hätte ich mich noch gefreut, aber zu dem Zeitpunkt als er kam, hatte ich mich schon , ohne meine Zustimmung, zu einem Jack- Fan geoutet.

Ich werde einfach nicht schlau aus dieser Dreiecksbeziehung!
Langsam weiß ich überhaupt nicht mehr für wen ich sein soll und mit wem Alice am Ende zusammenkommt.
Deshalb werde ich jetzt neutral sein, sofern es geht.

Keine Ahnung ob nur ich das sehe, doch bahnt sich da im Hintergrund eine zweite Romanze auf?
Ich hoffe ja nicht, denn dieses Paar ist nun wirklich.... skandalös?
Wenn ih wissen wollt welches Paar ich meien, müsst ihr schon das Buch gelesen haben.

Und noch etwas zum Schluss.
Alice scheint sich für einen der beiden entschieden zu haben, doch das bringt gar nichts, denn es kommt zum unausweichlichen.
Dem Duell zwischen Peter und Jack

Leider erfahren wir nichts näheres, denn das Buch hört an der Stelle auf und Alice wird bewusstlos weil...


Fazit







Vielen Dank an den cbt- Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

1 Kommentare:

Nicol von CINEMA IN MY HEAD on 20. Oktober 2011 um 10:11 hat gesagt…

Ich möchte dir eigentlich nur ein großes Kompliment zu deinem tollen Blog machen. Er gefällt mir ausgesprochen gut und ich bin ab heute deine neue Leserin :)
Das Zitat in deinem Header ist fantastisch!

Kommentar veröffentlichen

...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos