Dienstag, 21. Februar 2012

[Rezension] Touched

Eingestellt von Kate am 21.2.12
Reaktionen: 



Autor: Corrine Jackson
Seiten: 413
Preis: 16.95 Euro
Verlag: Thienemann
Originaltitel: ???
-kaufen-






Inhalt:

Wie ein feuriger Blitzschlag ... ... fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, wenn sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen. Doch kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen?
Autor


Corrine Jackson studierte Englische Literatur, bevor sie zunächst als Grafikdesignerin arbeitete und dann in eine große Marketingagentur wechselte. Sie war außerdem Chef-Redakteurin von zwei literarischen Online-Zeitschriften und ist Mitglied der SCBWI (Society of Children’s Book Writers & Illustrators).
 
 
 
 
 
 
 
Cover:
Das Cover hat mich in seinen Bann gezogen.
Die Schnörkelzeichnungen am linken Rand sind sehr liebevoll und exakt gezeichnet und auch noch wunderschön. Das Papier, welches verwendet wurde, ist kein normales, sondern ein etwas raueres Papier, das zudem noch irgendwie glänzt.
Das einzige was ich vielleicht auszusetzten hätte, wäre, dass das Mädchen auf dem Bild etwas unecht/puppenhaft aussieht.
Leider kann ich das Originalcover nicht mit dem deutschen vergleichen, weil ich nicht weiß, wie der originaltitel heißt, also wenn es jemand weiß, bitte mir einen Kommentar schreiben.



Meinung:
 
 
 
 
 
Dieses Buch hat mich fasziniert!
Die Story war von Anfang bis Ende fesselnd.
Man wird sofort in eine Situation hinein geschubst, die es in sich hat:
Ihr Stiefvater, der ihre Mutter jeden Tag bewusstlos schlägt, kommt auf sie zu, um ihr das gleiche an zutun. Schnell merkst man, dass Remy kein normales Mädchen ist, sie ist eine Heilerin.
Sie kann also die Wunden ihrer Mutter heilen, doch nur indem sie die Wunden auf sich selbst überträgt. Nach der Heilinu ist Remy sehr schwach und eine leichte Beute für Dean, ihren Stiefvater, doch dann passiert etwas unglaubliches, das Remy ihre Fähigkeiten in ein anderes Licht rückt.
Um sie vor Dean zu schützen nimmt Ben, ihr leiblicher Vater, sie mit zu sich nach Hause, zu seine perfekten Familie. Remy lebt sich schnell ein, vielleicht schneller als ihr lieb war, denn sie wollte auf keinen Fall abhängig werden, doch dann traf sie Asher....
Der Schreibstil war auch sehr angenehm und flüssig zu lesen. Corrine Jackson schafft es alles wichtige zu erzählen, ohne überflüssige Details zu nennen. Auch schafft sie es, die Gefühle und Gedanken der Personen sehr gut zu vermitteln, sodass man das Gefühl bekommt in der Geschichte drinnen zu sein. 
Ich mochte in diesem Buch wirklich alle Charaktere.
Remy ist eine sehr starke junge Frau, die in ihrem Leben schon sehr viel durchstehen musste und somit "hart" geworden ist, was mir gefällt, denn wer will schon einen schwachen Protagonisten?
Asher war einfach der BadBoy schlechthin. Ist zwar nicht sehr viel Originelles in ihm, aber trotzdem passend.
Besonders habe ich Ben ins Herz geschlossen, doch einen genauen Grund kann ich nicht nennen. Wahrscheinlich weil er sich so sehr um Remy sorgt und sich ständig Vorwürfe macht.
Auch Remys Halbschwester Lucy und ihre Freunde waren sehr realistisch und freundlich.
Die Idee fand ich sehr außergewöhnlich, denn normalerweise besitzt der Protagonist Fähigkeiten um anderen weh zu tun und nicht jemanden zu heilen,des nenne ich eine willkommene Abwechslung.
Diese Idee wurde auch fantastisch umgesetzt, die Welt, die Corrine Jackson erschaffen hat ist gleichermaßen glaubwürdig wie fantastisch.
Das Liebespärchen in der Story kommt auch nicht zu kurz.
Wie nur unschwer zu erraten handelt es sich um das Paar, Asher + Remy.
Es war eine Art "Liebe auf dem ersten Touch", doch sehr glaubwürdig dargestellt und das ist das wichtigste für mich. Lange Zeit tappte man im Dunkeln, wie die Beziehung nun ist und wie sie sein wird. Und als sie endlich da war, war sie einfach nur zuckersüß. Ein Date war einfach "das Traumdate".
Das Ende war phänomenal!
Der Countdown hat mich fast das Herz aus der Brust springen lassen, weil es zum einen ungeduldig und zum anderen Teil wütend war.
Bis zum Ende wusste man eigentlich nicht, ob Remy gerettet wird, doch als nachdemsie wirklich gerettet wurde, zog sich die Geschichte ein wenig hin bis zum Ende.
Fazit:


Gute Idee und gute Umsetzung!

5 Kommentare:

Steffi on 21. Februar 2012 um 22:12 hat gesagt…

Deine Rezi gefällt mir wirklich gut. :)
Lg Steffi

CasusAngelus on 22. Februar 2012 um 00:54 hat gesagt…

Hey,
deine Rezi finde ich wirklich schön :) Bin auch gerade dabei eine zu dem Buch zu schreiben.
LG Steffi

Jacquy on 22. Februar 2012 um 02:52 hat gesagt…

Schöne Rezi. :)
Ich liebe das Buch. <3
Lg Jacquy

Nicole von CINEMA IN MY HEAD on 22. Februar 2012 um 10:12 hat gesagt…

Ich will es haaaaaaaaaaaaaben :))))))

Patricia on 22. Februar 2012 um 10:56 hat gesagt…

Hi, tolle Rezi. Ich hatte das Buch auch mal vorgestellt, weil ich den Klappentext und das Cover sehr ansprechend fand. Nach deiner tollen Rezi werde ich es mir noch genauer anschauen und aller Wahrscheinlichkeit nach darf es dann meinen Wunschzettel bereichern ^^
LG und einen schönen Abend

Kommentar veröffentlichen

...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos