Mittwoch, 22. Februar 2012

[7 Days 7 Books; 3] Chicagoland Vampires- Mitternachtsbisse

Eingestellt von Kate am 22.2.12
Reaktionen: 

Autor: Chloe Neill
Seiten: 407
Preis: 9,99 Euro
Verlag: Egmont LYX
Originaltitel: Twice Bitten
Broschiert
Dritter Teil einer Reihe
-kaufen-










Inhalt:

Gestaltwandler aus den gesamten Vereinigten Staaten finden sich zu einem Treffen in Chicago zusammen. Die Vampirin Merit erhält von Ethan Sullivan, dem Oberhaupt von Haus Cadogan, den Auftrag, den Anführer der Gestaltwandler als Leibwächterin zu begleiten. Dabei soll sie den Vampiren gleichzeitig als Spionin dienen. Ein gefährliches Unterfangen, denn bald findet sich Merit im Kreuzfeuer eines Konfliktes zwischen Gestaltwandlern und Vampiren wieder, der außer Kontrolle zu geraten droht.


Autor:

Chloe Neill ist im Süden der USA aufgewachsen. Mit den Chicagoland Vampiresgibt sie ihr Debütals Autorin. Derzeit schreibt sie an einer neuen Urban-Fantasy-Serie.












Cover:




Meiner Meinung nach spiegelt das Cover die Atmosphäre im Buch perfekt wider, denn es ist ein wenig düster, geheimnisvoll und bisschen romantisch. Die Stadt, vermutlich Chicago, sieht  bei Sonnenaufgang/Sonnenuntergang sieht einfach wunderschön aus. Die Frau soll wahrscheinlich Merit darstellen, doch ich kann mir nicht denken, dass sie ein Kleid anziehen würde.
Das Originalcover hingegen finde ich jetzt nicht allzu gelungen. Irgendwie sieht es nach einem Titelbild von einem Spiel aus.















Meinung:

Ich liebe diese Serie einfach, aber leider habe ich diesesmal etwas daran auszusetzen.

Die Story knüpft nahtlos an dem zweiten Band an, also wäre es geschickt die Bücher gleich hintereinander zu lesen, um nicht so wie ich zu enden, denn ich wusste im ersten Augenblick nicht mehr worum es ging. Also Merit wurde in den Park gerufen und trifft dort auf jemand sehr unerwarteten, der ein noch unerwarteteres Angebot macht, das Merit aber erstmal ablehnt.
In diesem Band geht es hauptsächlich um die Werwölfe und ihren Alpha Gabriel, den man schon im zweiten Band kennen lernen durfte. Ethan und Merits Aufgabe ist es zu versuchen mit den Werwölfen eine Art Freundschaft oder Vertrag zu schließen, damit sie im Kriegsfall die Vampire unterstützen würden, doch das ist leichter gedacht als getan, denn die Werwölfe und Vampire haben jahrhundertlange Vorurteile, die sich nur schwer beseitigen lassen. Schon bei der ersten Versammlung endet das ganze handgreiflich...

Ich fand es sehr interessant die Werwölfe und allgemein neue Charaktere kennenlernen zu dürfen. Man merkt sofort, dass sie anders sind wie die Vampire, denn sie sind alle irgendwie lauter, kräftiger und ja, vielleicht menschlicher und das hat mir sehr gefallen.
Hier möchte ich mal sagen, dass Chloe Neill in meinen Augen zwei sehr große Talente hat:

Zum einen kann man die Charaktere, die sie erschaffen hat nur lieben, bis auf die Bösen natürlich. Merit, die Protagonistin, habe ich so sehr ins Herz geschlossen, denn sie wirkt beinahe greifbar. Chloe Neil stattet jeden mit vielen eigenen Macken aus und das macht sie einfach viel sympathischer. Egal ob Hauptrolle oder Nebenfigur, alle haben kleine Besonderheiten und sind dadurch besonders liebenswürdig und wer möchte schon ein Buch lesen, bei dem man keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen kann?

Zum anderen schätze ich ihren Humor sehr.
Es gibt nur wenige Bücher in denen der Humor so authentisch rüberkommt, dass es nicht aufgesetzt oder übertrieben wirkt, aber Chloe Neill schafft das mit Leichtigkeit.
Ihre kleinen Witze lassen mich jetzt nicht lauthals lachen, sondern eher leise schmunzeln und die Stelle nochmal lesen. Es sind Witze, bei denen man, finde ich, den Charakteren noch einen Schritt näher kommt, falls das überhaupt noch geht.

Wie oben schon erwähnt muss ich leider einen kleinen Minuspunkt geben, denn manche Stellen waren leider etwas langgezogen und somit überflüssig, sodass ich an paar Stellen mich zwingen musste nicht ein paar Sätze zu überfliegen und das mag ich gar nicht.
Meistens waren es Raumbeschreibungen oder Ähnliches.

Ja, Merit und Ethan, ob aus den beiden noch was werden kann....
Auch in diesem Band leifern die beiden sich kleine Meinungsverschiedenheiten, die sehr amüsant waren. Mal geht es mit den beiden hoch um dann doch wieder tief tief runter zu sinken. Gerade denkt man "Ja, sie haben es geschafft, sie sind zusammen" aber ein paar Seiten später..... nichts.
Bei manchen sind diese Hochs und Tiefs nervig, doch nicht bei den beiden, denn es wurde alles so glaubwürdig dargestellt und wie schon gesagt man mag die Charaktere viel zu sehr, um sie auch nur annähernd nervig zu finden. Ich jedenfalls bin gespannt was aus den beiden wird und ob/ wie sie ihr Glück finden. Ich gönne es ihnen auf jeden Fall.

Die Enden (sagt man das so?) sind bei Chloe Neill einfach fantastisch.
Es gibt immer einen Show-Down oder Cliffhanger und dieses Mal gab es gleich zwei Show-Downs. Merit hat gerade einen Kampf hinter sich und stürzt sich sofort in den nächsten und beide waren vollkommen unerwartet. Ihr werdet alle baff sein!

Fazit:

Tolle Charaktere, tolle Story, tolles Ende




Reihe:


Chicagoland Vampires -Frisch gebissen
 
Chicagoland Vampires - Verbotene Bisse

Chicagoland Vampires- Mitternachtbisse

Chicagoland Vampires - Drei Bisse frei (Juli 2012)





1 Kommentare:

animasoul on 23. Februar 2012 um 05:13 hat gesagt…

Das klingt doch ganz gut. Und gut, dass du mich daran erinnerst. Setze das Buch gleich einmal auf meine Einkaufsliste. ;)

An Band zwei hatte ich ja schon etwas auszusetzen, dennoch bin gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Auch im Hinblick auf Ethan... Obwohl ich ihm ja nicht über den Weg traue, aber *pssst*

Kommentar veröffentlichen

...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos