Freitag, 24. Februar 2012

[7 Days 7 Books; 5] Virtuosity

Eingestellt von Kate am 24.2.12
Reaktionen: 


Autor: Jessica Martinez
Seiten: 250
Preis: 12,99 Euro
Verlag: Bastei Lübbe
Originaltitel: Virtuosity
Gebunden
-kaufen-







Inhalt:

Die siebzehnjährige Carmen ist ein Star. Sie tourt mir ihrer Geige durch die Welt und spielt überall vor ausverkauften Konzertsälen. Doch die Konkurrenz ist hart. Beim Guarneri-Wettbewerb treten Jungstars aus den verschiedensten Ländern gegeneinander an - und nur der Sieg zählt. Carmen steht unter Druck, den sie nur noch mit Tabletten in den Griff bekommt. Doch dann lernt sie Jeremy kennen, ihren ärgsten Konkurrenten um den Sieg. Und obwohl Carmen weiß, dass sie sich vor ihm in Acht nehmen sollte, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Für Carmen ist die Zeit gekommen, sich zu entscheiden: Setzt sie auf Sieg oder auf die Liebe ...


Autor:

Jessica Martínez wurde in Calgary, Kanada geboren. Schon als Kind liebte sie Geschichten genauso wie Musik. Sie lernte Geige spielen, als sie drei war, und wusste schon in der Grundschule, dass sie einmal Bücher schreiben möchte. Nach ihrem Studium spielte sie als Musikerin in einem Orchester, arbeitete als Kellnerin und Lehrerin, und sie gab Geigenunterricht. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei kleinen Kindern in Orlando, Florida. Virtuosity - Liebe um jeden Preis ist das erste Buch der Autorin, weitere Bücher sind in Arbeit.


Cover:

Eigentlich muss ja kaum erwähnen, dass das Cover wunderschön ist, oder?
Meiner Meinung nach ist es gerade zu perfekt.
Das lila spiegelt die Virtuosität des Buches sehr gut wieder, die leuchtenden Noten und die Geige zeigen, dass das Buch um Musik/ Klassik handelt und das Mädchen, das auch wunderschön aussieht, ist ohne Zweifel Carmen. Das Cover übt eine Magie auf den Leser aus und man möchte es am liebsten den ganzen Tag anstarren...
Das Originalcover sieht zwar auch gut aus, aber man erkennt nicht sofort den Inhalt des Buches. Ich denke da eher an Tanz statt Musik.





Meinung:

Zuallererst muss ich eins sagen, ich fand es echt klasse, dass die Protagonistin Carmen (lat. Lied) heißt, denn das passt irgendwie, oder?^^

Carmen ist gerade in den Vorbereitungen zum Guarneri- Wettbewerb, dem wohl wichtigsten Geigenwettbewerb für Jugendliche auf der Welt und sie muss gewinnen, sie kann einfach nicht verlieren, denn sie übt schon ihr ganzes Leben für diesen Wettbewerb. Doch trotzdem hat sie einen ernstzunehmenden Konkurrenten, Jeremy King. Wer kann ihr denn verübeln, dass sie ihm ein wenig hinterherspioniert? Es sollte eigentlich beim spionieren bleiben, doch nach und nach entwickeln die beiden eine Freundschaft und mehr, doch will Jeremy sie nur vom Sieg abhalten oder meint er es ernst mir ihr?

Carmen hat mir als Person auf Anhieb gefallen, denn sie war irgendwie schüchtern, aber doch schlagfertig. Ich könnte mir gar nicht vorstellen so zu leben wie Carmen, nicht zur Schule gehen, aber dafür 4 Stunden täglich am Instrument üben.
Jeremy war selbstbewusst, sarkastisch, witzig und ein klein wenig jungenhaft und irgendwie süß.
Allgemein waren alle Charaktere sehr authentisch, der verrückte und bösartige Geigenlehrer, die kariertebesessene Mutter und die reichen Großeltern, die nichts mit einem zu tun haben wollen.

Man wird im Buch sehr in die Klassikwelt hineingezogen und merkt wie grausam sie ist.

2% verehren dich und der Rest kennt dich nicht einmal und nur die Hälfte versteht was von der Musik.
So ähnlich wurde es im Buch ausgedrückt.
Auch der Konkurrenzkampf ist härter, als ich gedacht habe, denn jeder, wirklich jeder wartet eigentlich nur darauf, dass du einen Fehler machst um dir deinen Platz im Rampenlicht wegzunehmen.
Ich glaube Jessica Martinez hat uns mit diesem Buch einen guten Einblick in dieses Geschäft ermöglicht und man merkt richtig, dass sie selbst auch in diesem Geschäft gearbeitet hat.

Die Beziehung der beiden war auch sehr echt.
Carmen wusste nie genau, ob sie Jeremy trauen konnte, denn vielleicht wollte er sie einfach nur vom Wettbewerb abhalten, um selber zu gewinnen. Doch nach und nach verflog der Gedanke und sie wurden zu einem richtigen Pärchen, doch irgendwie kamen sie immer zum Thema Geige zurück, egal über was sie sich unterhalten und das fand ich auch richtig süß.

Im letzten viertel wurde es richtig spannend, man bekam alles geboten.
Die schlimmsten Erwartungen wurden wahr, Schock, Hinterhältigkeit, Betrug, Drogen, alles war dabei.
Und das Ende hat mir auch super gefallen, ich habe Carmen einfach ein Happy End gewünscht.

Zuletzt muss ich sagen, dass die Auorin wirklich raffiniert beim Einstieg der Geschichte war, aber was das heißt müsst ihr schon selber herausfinden^^.

Fazit:

Eine Geschichte, die packend ist, weil sie wahr sein könnte





Herzlichen Dank an BloggDeinBuch und Bastei Lübbe für dieses Rezensionsexemplar!

3 Kommentare:

Julia on 24. Februar 2012 um 08:25 hat gesagt…

Super, damit bist du eine der ersten Rezis bei BdB davon gewesen :)

Du weißt, das es nichts bringt, bei "wunschliste" deine amazon wishlist zu verlinken? Wenn man draufklickt, erscheint nur die eigene Wunschliste :)

Anonym hat gesagt…

Pretty nice post. I just stumbled upon your blog and wished to say that
I've really enjoyed surfing around your blog posts. After all I'll be subscribing
to your feed and I hope you write again very soon!


Here is my homepage ... solar yard light

Anonym hat gesagt…

Hi there, its nice article on the topic of media print, we all understand media is a fantastic source of information.



my website: http://marbleheroes.com/digital-video-recorder-exactly-what-is-a-pvr-or-a-dvr.htm

Kommentar veröffentlichen

...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos