Samstag, 28. Januar 2012

[Rezension] Urbat- Die dunkle Gabe

Eingestellt von Kate am 28.1.12
Reaktionen: 
Autor: Bree Despain
Seiten: 430
Preis: 16,95
Originaltitel: The dark Divine
Verlag: aufbau
1. Teil einer Trilogie
-kaufen-









Inhalt:

Grace Divine, die Tochter des Dorfpastors, wusste schon immer, dass etwas Furchtbares passiert sein musste in jener Nacht, in der Daniel verschwunden war. Voller Schrecken erinnert sie sich daran, wie sie ihren Bruder Jude blutverschmiert auf der Veranda gefunden hat. Als Daniel nach drei Jahren wiederauftaucht, fühlt sich Grace auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen, obwohl sie ihrem Bruder versprechen musste, sich von Daniel fernzuhalten. Was steckt hinter dem dunklen Geheimnis der beiden Jungen? Was schützt die Menschen, die wir lieben? Muss Grace für ihren Bruder und ihren Geliebten ein Opfer bringen, das größer ist als alles, was sie bislang kannte?

Autor:

Bree Despain, inszenierte Theaterstücke für Jugendliche. Zahlreiche Literatur- und Schreibkurse an der Universität inspirierten sie, selbst als Autorin tätig zu werden. Bree Despain lebt mit ihrem Ehemann und zwei Söhnen in Salt Lake City, Utah. »Urbat. Die dunkle Gabe« ist ihr erster Roman.
 
 
 
 
 
 
Cover:
 
Das Cover ist zwar wunderschön, hat aber nichts mit dem Buch zu tun.
Besonders cool fand ich, dass die Zehnägel passend zum lila Tuch lackiert worden sind und zur blassen Haut einen starken Kontrast bieten.
Lila ist ja die Farbe des Spirituellen und Geheimnisvollen, und ich kann nur sagen, die Farbe wurde sehr passend gewählt.
Der schwarze  Hintergrund macht alles natürlich nochmals geheimnisvoll und elegant.
Das englische Cover wurde übernommen, also kann ich nicht sagen welches besser aussieht^^.
Aber ich finde das der Originaltitel "Dark Divine" besser passt als Urbat.


Meinung:


Grace Divine ist die Tochter des Pastors und muss sich auch so verhalten. Das heißt gute Noten, kein Alkohol und immer nett sein, so wie ihr Bruder Jude, den alle als Heiligen bezeichnen.
Das ist eigentlich nicht allzuschwer bis ihre Kindheitsliebe Daniel wieder auftaucht.

Ich weiß nicht was es war, vielleicht die Atmosphäre, der Schreibstil oder die Charaktere oder alles zusammen, doch ich wurde von der ersten Seite an gefesselt.
Die Atmosphäre war ein wenig düster angehaucht und passte natürlich perfekt zum Buch.
Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen und die Autorin hat sehr auf Details geachtet, wie zum Beispiel bei der Namensgebung der Divines: Grace, Jude und Charity, wie absolut passend.

 Man merkt eigentlich schon recht schnell, dass da was nicht stimmt mit Daniel, doch man hat eigentlich keine Ahnung was. Erst in der Hälfte des Buches kommen so die ersten richtigen Hinweise und dann geht alles ganz schnell und man kann sich schon selbst erschließen was Sache ist, bevor Grace es weiß. Die Idee ist zwar nicht gerade die neuste, doch sie wurde sehr schön verpackt und mit vielen Details ausgeschmückt.

Ich fand die Protagonisten Grace, aus deren Sicht das Buch auch geschrieben wurde, sehr sympathisch und glaubwürdig. Ihr Gedanken waren sehr klar und nachvollziehbar. Ihr Charakter ist eigentlich eine Mischung zwischen "Heilige" und "normales Mädchen", zwar nichts besonderes, doch das machte sie so glaubwürdig. Auch Daniel fand ich sehr gut gestaltet. Er war der typische Bad Boy mit weichem Kern und ironischen Lächeln^^.

Die Beziehung der beiden hatte Hochs und Tiefs, die mich verrückt gemacht haben. Nach dem Höhepunkt kam auch schon ein großer Graben und so weiter.

Das Ende fand ich nicht soooo prickelnd.
Der Anfang des Endes ( XD) fand ich sehr gelungen. Ein blutiger Kampf, der gerade noch so gut gegangen ist, doch dann............. Happy End???

Bei diesem Buch hätte ich mir wirklich gern einen Cliffhanger gewünscht, denn das hätte sooooo gut gepasst, aber ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band.

Fazit:

Mystisch und geheimnisvoll



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos