Sonntag, 15. Januar 2012

[Rezension] Bodyfinder

Eingestellt von Kate am 15.1.12
Reaktionen: 
Autor: Kimberly Derting
Seiten:343
Preis: 16,95 Euro
Verlag: Coppehrath
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: The Bodyfinder
Genre: Thriller, Romanze

-kaufen-

Teil einer Reihe:
Fortsetzung







Inhalt:

Die 16-jährige Violet kann tote Menschen anhand von Echos aufzuspüren, die diese im Diesseits zurücklassen. Violet hört, riecht und fühlt diese Echos. Für sie ist diese Gabe weniger ein Geschenk als ein beunruhigendes Ärgernis. Als dann jedoch ein Serienkiller die kleine Stadt heimsucht, in der sie mit ihrer Familie lebt, und dem Killer immer mehr Mädchen zum Opfer fallen, wird Violet bewusst, dass sie die Einzige ist, die ihn aufhalten kann. Mithilfe ihres besten Freundes Jay nimmt sie seine Spur auf. Doch dann verlieren sich Violet und Jay in den zwischen ihnen aufkeimenden romantischen Gefühlen und sie merken nicht, wie nahe sie dem Mörder bereits gekommen sind ... bis Violet selbst zu seiner Beute wird

Autor:


 
Cover:
 
Das Cover ist sehr geheimnisvoll und man sieht ihm gleich an, dass es kein kitschiger Fantasyroman ist. Eigentlich wurde ich durch das dunkle Cover und den interessanten Titel auf das Buch aufmerksam.Ich weiß zwar nicht. ob das orangene "Blatt" etwas zu bedeuten hat, aber es sieht einfach cool aus.
Das deutsche Cover wurde vom Originalcover übernommen, nur die Farbe des "Blattes" hat sich geändert.
 
 
 
Meinung:
 
Es war nicht so wie ich gedacht habe.
Wegen der Inhaltsangabe habe ich gedacht, das Violet zum Opfer wird und Jay sie retten muss, aber dem war nicht so.
Auch habe ich mich auf einen echt gruseligen Thriller eingestellt, aber auch das ist nicht passiert.
Man könnte sagen, ich habe mich im Buch getäuscht, aber auch wenn ich andere Erwartungen gehabt habe, fand ich es wirklich gut.
 
Die Gabe Tote aufzuspüren ist sehr interessant und so was lese ich zum ersten mal.
Violet war mir gleich sympathisch und auch Jay gefiel mir recht gut.
Die Beziehung der beiden war einfach Zucker, mehr kann man dazu nicht sagen, außer, dass sie mich das ein oder andere Mal zum schmelzen gebracht haben^^.
Ihr werdet es auf jeden Fall lieben!
 
Das Buch hat mehr Romanze gehabt, als ich erwartet hatte, aber mich hat es nicht gestört, schließlich liebe ich ja Romantik. Nur schade war, dass der Horror auf den ich mich gefreut habe, ein wenig zu kurz kam. Immer wenn ich dachte "Jetzt ist Violet dran!" kam doch etwas (Jay) dazwischen und sie wurde gerettet.
 
Schon bald findet Violet die erste Leiche und zwar im See, bei einer Strandparty.
Sie konnte sich noch nicht ganz vom Schock erholen, da wurde auch schon die zweite und die dritte und vierte Leiche gefunden. Eins war klar, ein Mörder lief herum und hatte es auch Mädchen in ihrer Umgebung abgesehen. Von nun an erlaubten ihre Eltern ihr keinen Schritt mehr alleine aus dem Haus, doch Violet ist die einzige, die den Mörder ausfindig machen kann anhand seines "Echos".
Sie beschließt den Jäger zu jagen...
 
Besonders gut fand ich, dass manche Kapitel aus der Sicht der Mörders geschrieben wurde, was einen dunklen Touch lieferte.
Es war interessant zu lesen, was einem "Verrückten " so durch den Kopf ging.
 
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und ich fand auch das Format genau richtig. Bei den meisten Büchern gibt es ca. 30 Zeilen je 10 Wörter, aber bei dem Buch etwas weniger, was für mich sehr angehen war.
 
Das Ende ist rund und es gibt keinen Cliffhanger.
Der Mörder wurde geschnappt und die Welt ist in Ordnung, weshalb ich mir nicht vorstellen kann was in der Fortsetzung noch passieren wird. Wahrscheinlich was ganz neues. Ich freue mich jedenfalls schon drauf!
 
 
Fazit:
 
Überraschend romantisch für einen Thriller!
 


Vielen Dank an den Coppenrath Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Buches!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos