Mittwoch, 30. Mai 2012

[Rezension] Dustlands

Eingestellt von Kate am 30.5.12
Reaktionen: 
_________________
Autor: Moira Young
Laufzeit: 430 min
Preis: 19,99 Euro
Verlag: Hörverlag
Originaltitel: Blood Red Road
-kaufen-
_________________







Inhalt:

In einer Welt nach unserer Zeit kämpft eine junge Frau um die Befreiung ihres Zwillingsbruders – und für die Freiheit eines ganzen Landes

Die 18-jährige Saba lebt sehr abgeschieden mit ihrem Vater, ihrem Zwillingsbruder Lugh und ihrer kleinen Schwester Emmi am Silverlake – bis eines Tages vier bewaffnete Reiter ihren Bruder entführen. Saba schwört, Lugh zu finden und zu befreien. Auf ihrem abenteuerlichen Weg lernt sie die Welt jenseits des Silverlake kennen: ein Land, in dem es keine Zivilisation mehr gibt, keine Bücher mehr, keine normalen Verkehrsmittel. Es wird von einem durchgedrehten König beherrscht, der die Bevölkerung mit einer Droge und mit seinen Soldaten, den Tonton, in Schach hält. In Hopetown muss Saba in der Arena kämpfen, aber sie trifft dort auch auf einen Mann, der sie liebt, und findet Freunde, die ihr bei ihrer Suche helfen.


Autor:
Moira Young hat als Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin gearbeitet, aber ihre erste Liebe gehörte immer schon den Büchern und dem Schreiben. Die gebürtige Kanadierin lebt heute zusammen mit ihrem Ehemann in Großbritannien. "Rote Nebel" ist ihr erster Roman.

Laura Maire absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt und wurde bekannt durch ihre Hauptrolle in der Fernsehserie "Verdammt verliebt". 2011 erhielt sie den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin.


Meinung:

Saba lebt mit ihrem älteren Zwillingsbruder Lugh, ihrer kleinen Schwester Emmi und ihrem Vater am Silverlake, abgeschottet vom Rest der Welt, doch eines Tages kamen drei Reiter vorbei, töteten ihren Vater und schnappten sich Lugh. Sabas Leben zerbrach in tausend Stücke, denn sie war noch nie von Lugh getrennt gewesen, er ist die Person, die ihr am meisten Halt gab und somit beschloss sie ihn zu holen, aber sie musste auch auf ihre kleine Schwester Emmi aufpassen, die die ganze Zeit nur nervte.
Schließlich begibt sich Saba auf eine Reise in eine grausame Welt um ihren geliebten Bruder wiederzuholen.

Nachdem ich das Hörbuch fertig gehört hatte war ich einfach nur baff, dieses Buch ist eines der besten die ich jemals gelesen habe, alles hat gestimmt, es war perfekt.

Sofort spürt man die Liebe von Saba zu ihrem Bruder Lugh und das macht sie wahnsinnig sympathisch. Ich als Schwester kann dies natürlich auch verstehen.
Die Geschichte fängt rasant an, nämlich mit dem Angriff auf Sabas Familie und da stellt sie sich als eine tapfere Kriegerin heraus, die nichts unversucht lässt ihren Bruder zu retten, jedoch vergeblich.

Emmi hingegen hat mir überhaupt nicht gefallen, sie war einfach nur eine Nervensäge, ein Klotz am Bein für Saba. Mir wäre es am liebsten gewesen, wenn Saba sie einfach zurückgelassen hätte, doch im Laufe des Buches entwickelte sie sich zu einer starken Persönlichkeit, die Saba nicht mehr aufhielt sondern unterstützen konnte.

Die Reise der beiden war sehr beschwerlich und abenteuerreich, aber auch sehr grausam.
Sie vermuteten Lugh in einer Stadt die Hopetown heißt und machen sich auf den Weg dort hin, aber sie wurden hinterhältig ausgetrickst und Saba wird eine unfreiwillige Kandidatin für die Käfigkämpfe bei denen sich zwei Frauen in einem Käfig bekämpften bis eine aufgibt.
Die Zeit dort ist sehr schlimm, doch Saba ist eine Kämpfernatur und sie gibt nicht auf, solange sie nicht Lugh gefunden hat. Sie kämpft und wartet auf den richtigen Augenblick zur Flucht.

Romantik war auch enthalten, jedoch nur in geringen mengen, denn im Buch ging es hauptsächlich darum Lugh zu finden und zu retten.
Saba trifft bei den Käfigkämpfen Jack, der auch ein Käfigkämpfer ist und bei der Flucht rettet sie ihn, woraufhin er ihr bei der Suche nach ihrem Bruder helfen will.
Über Jack weiß man so gut wie nichts, doch ich bin mir sicher, dass er ein Geheimnis hütet, das wir hoffentlich im nächsten Teil erfahren werden.

Das Ende war einfach nur phänomenal.
Gefühlsgeladen, grausam, spannend und unvorhersehbar, alles zusammen und noch mehr.

Das, was mich nicht loslässt ist der Anführer der Tonton, dessen Namen mir leider entfallen ist. Er ist wirklich ein großes Fragezeichen in meinem Kopf, denn er hilft Saba und das nicht nur einmal, aber er hat keinen Grund dazugehabt und leider erfährt man nicht mehr über ihn...

Fazit:



Ein absolutes MUSS für jeden egal ob Mädchen oder Junge.
Das ganze Buch ist von Anfang bis Ende unendlich spannend und sehr grausam und manchmal auch blutig. Die Welt, die Moira Young erschaffen hat ist gleichermaßen real wie fantastisch mit Charakteren, die alle ihre Zwecke perfekt erfüllen.
Ich kann meine Begeisterung einfach nicht in Worte fassen!
LEST ES!
Dustlands sprengt meine Bewertungskala!!

4 Kommentare:

sanny on 30. Mai 2012 um 07:29 hat gesagt…

Eine super gelungene Rezension, die auf jeden Fall Lust darauf macht das Buch so bald wie möglich zu lesen! Es ist schon lange auf meiner Wunschliste und jetzt habe ich es richtig eilig, mir das Buch zu besorgen und zu verschlingen. Danke!

Liebe Grüße,
Sanny

Sarah O. on 30. Mai 2012 um 07:37 hat gesagt…

Hi,
du hast es also gehört? Vielleicht ist das die Lösung bei dem Buch. Ich stecke nämlich in den letzten Zügen und muss sagen: Handlung und Charaktere top - aber der Schreibstil...Nein danke. Ein Hoch auf Anführungszeichen! Dass die fehlen, "hört" man wahrscheilich nicht, aber man "liest" es.
Gruß

Sarah O. on 30. Mai 2012 um 07:40 hat gesagt…

PS: Mit dem Anführer der Tontons meinst du vermutlich DeMalo? Der ist für mich auch ein Fragezeichen. Da am Anfang erwähnt wurde, wie gut der aussieht, hatte ich den eigentlich schon für eine Liebesgeschichte auf dem Zettel...aber dann kommt ja Jack.

Lilly on 31. Mai 2012 um 01:32 hat gesagt…

Tolle Rezi!!
Da kann man ja fast gar nicht anders, als das Buch unbedingt haben wollen. Auf meiner WL steht es aber auch schon drauf :D

LG
Lilly

Kommentar veröffentlichen

...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos