Mittwoch, 3. April 2013

[Hör-Rezension] Night School

Eingestellt von Kate am 3.4.13
Reaktionen: 

Autor: C.J. Daugherty
Länge: ca. 14 h
Preis: 19,95 Euro
Verlag: Oetinger Audio
OT: --
-kaufen-









Klapptext

Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? Dieser erste Band aus der Reihe Night School ist atemlos, packend und geheimnisvoll, Thriller und Liebesgeschichte, hochspannend und unwiderstehlich.


Bilder von C. J. DaughertyAutor


C.J. Daugherty, Autorin und Redakteurin, arbeitete zunächst als Gerichtsreporterin, u.a. für die New York Times und die Nachrichtenagentur Reuters. Später veröffentlichte sie Reiseführer, zum Teil zusammen mit ihrem Mann, dem Autor und Filmproduzenten Jack Jewers. Mit großer Leidenschaft schreibt C.J. nun spannende Bücher für junge Erwachsene. Sie lebt und arbeitet in Südengland. Mehr auf ihrer Website www.cjdaugherty.com.



Meinung



Allie ist wirklich der Schrecken aller Mütter, denn sie ist sowohl schlecht in der Schule als auch rebellische und hatte schon öfters Probleme mit dem Gesetz. Doch dass ihre Eltern sie sofort in ein Internat stecken findet sie nicht fair, besonders, da das Internat nur vor Geheimnissen wimmelt.

Um ehrlich zu sein. War mir Allie am anfangs überhaupt nicht sympathisch, denn sie hat immer nur Probleme gemacht und ihr war anscheinend alles egal, doch als man erfahren hat, warum sie so ist, fand ich sie immer sympathischer und gegen Ende habe ich sie richtig gemocht. 
Auch die anderen Charaktere wurden mit der Zeit realistischer, da man ihre Geschichte und Familienverhältnisse kennen gelernt hat.

Die Sprecherin hat einen hervorragenden Job geleistet, denn nicht nur war hat ihre Stimme wundervoll gepasst und war angenehm, sondern auch der französische Akzent war einfach zum dahin schmelzen. Das ist ein Vorteil bei Hörbüchern, dass man die Namen und Akzente wirklich so hört wie sie in Wirklichkeit vom Autor geschrieben wurden.

Doch hier muss ich auch einen Nachteil vom Hörbuch nennen, und zwar die kleinen instrumentalen Zwischenspiele zwischen den einzelnen Kapiteln. Sie waren zwar ziemlich kurt, so ca. zehn Sekunden, doch trotzdem haben sie den Hörfluss gestört.

Nachdem ich dieses Hörbuch gehört habe, hatte ich selber Lust in einem Internat zu wohnen, denn das Leben wird so genau und gründlich beschrieben, dass ich das Gefühl hatte selber dort zu sein. Ja, der Schreibstil der Autorin war wirklich fesselnd und detailreich ohne langatmig zu werden.

Die Story ging wirklich sehr schleppend voran, denn erst so nach einem Drittel des Buches hört man von dieser Night School und bis man endlich ein bisschen mehr über diese geheimnisvolle Gruppe erfährt dauert es auch eine ganze Weile, doch danach war ich gefesselt. Man will ja schließlich wissen warum diese Sachen im Internat passieren und was die Night School und vor allem Allie selbst damit zu tun hat, doch schlussendlich wurde ich ein wenig enttäuscht. Es war wirklich sehr spannend, doch zum Schluss wusste man auch nicht viel mehr. 
Das ganze Buch schien mir wie eine Einleitung gewesen zu sein, doch so freue ich mich umso mehr auf den nächsten Teil.




Fazit


Etwas schleppender Anfang doch insgesamt ein wirklich gelungenes Hörerlebnis!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

BookLook Copyright © 2012 Design by Antonia Sundrani Vinte e poucos